Hat der Architekt Stella betrogen?

Nach Aussagen des Kunstmagazins “Art” hat der mit dem Bau des Humboldtforums beauftragte Architekt Franco Stella bei seiner Wettbewerbsteilnahme falsche Tatsachen vorgespiegelt und sich so unrechtmäßig die Teilnahmeberechtigung erschlichen. Offenkundig kann das Magazin diesen Sachverhalt inzwischen belegen, der bereits Inhalt eines Rechtsstreits war. Zum Weiterlesen: ART Heft August 2011: Bedingt planungsbereitDie Welt 22.7.2011: Ein Schloss, auf Blamagen gebaut. Berliner Morgenpost, 23.7.2011: Stadtschloss-Skandal lässt Verantwortliche kalt, FAZ 24.7.2011: Zwei Wahrheiten über Franco Stella

Eine Antwort zu “Hat der Architekt Stella betrogen?”

  1. jakob sagt:

    jetzt ist langsam mal gut. dass stella betrogen hat, ist schon lange klar. dass der planungsstand schon viel zu weit ist, um jetzt daraus noch konsequenzen zu ziehen, auch. so WHAT.

    lieber endlich mal konstruktiv kritisieren als den schlechten verlierer zu mimen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar