Letzte Vorstellung im Palast

Das Feuilleton der  Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtete am 21. August 2008 von der wohl letzten kulturellen Zwischennutzung im Palast der Republik. Etwa siebzig Leute drangen  in die Abrissbaustelle ein und wohnten einer Vorführung des Filmes “RiffRaff” von Ken Loach im Kellergeschoss bei. Anstatt die Kellergeschosse wie von Urban Catalyst angeregt über 5 Jahre kulturell zu nutzen, wurden sie somit wenigstens für 2 Stunden genutzt, auch wenn die Akustik des einmaligen Guerilliakinos zu wünschen übrig lies.

Hinterlassen Sie einen Kommentar